· 

Spielberichte vom 10.03.2019

Bezirksklasse 7. Spieltag

Auf der Zielgerade der diesjährigen Saison empfing die Mannschaft des Schachklubs Großsachsen das Team aus Brühl. Wie beim letzten Mannschaftskampf trat der Gegner wegen Personalproblemen nicht vollzählig an und Großsachsen war dadurch bereits zu Beginn 1:0 in Führung. Mustafa Pitic, der für seine Züge immer wenig Bedenkzeit benötigt, war auch diesmal der erste Gewinner. Ihm folgte Peter Meffert, der seinen Gegner diesmal in einer Partie ohne Fehler ausspielen konnte. Ekkehard Hinz und Till Engemann erhöhten mit Ihren Siegen auf 4:0. Alfons Werner gewann ebenfalls und Ebbo Krahmer baute trotz einer Figur weniger eine nicht einnehmbare Bauernkette auf, was zum Unentschieden führte.

Am Ende zeigte Sven Raitor dann ein sehenswertes Endspiel in dem er seine nachteilige Stellung aus der Eröffnung fast noch in einen Sieg überführt hätte. Doch sein Gegner war achtsam und die Partie endete remis. Am Ende stand ein hoher Sieg von 7:1 womit die Mannschaft auf Titelkurs bleibt.


SK Großsachsen 2 in Abstiegsnöten

Erneut ohne Mannschaftsführer Hermann Garst, der aus privaten Gründen fehlte, trat die 2. Mannschaft gegen die zweite Mannschaft des SC Ketsch an.

Der dafür aus der 3. Mannschaft aufgerückte 15-jährige Reno Krahmer war aber ein sehr guter Ersatz. Er gewann auch diesmal und holte in dieser Saison seinen 5. Punkt aus 5 Partien. Seine aktuelle Wertungszahl (DWZ) konnte er bis jetzt um sage und schreibe 210 Punkte verbessern. Eine tolle Serie!

Auch der zweite Jugendspieler Luke Böhler erkämpfte gegen einen nach DWZ stärkeren Spieler ein Remis. Dies gelang ebenfalls Mario Schollenberger am 4. Brett. Die leicht favorisierten Routiniers unserer Mannschaft Rüdiger Andersch (Brett 1) und Dietmat Hardow (Brett 5) verloren aber leider ihre Partien. Am 2. Brett bezwang Zeineddin Al Khwildi die sehr engagierte Ketscher Jugendleiterin Annette Schrepp. Dieser Gewinn wird unserem Zeineddin weiteres Selbstvertrauen geben.

Nun kämpfte am 7. Brett noch Hossein Hosseinpour und am 3. Brett Thomas Gnilka.

Hossein hatte mehrmals das Remis-Angebot seines Gegners abgelehnt. Nach ein paar schwächeren Zügen verlor er aber noch seine Partie.

Thomas Gnilka hatte schon einen Bauern und die Qualität (Turm für Leichtfigur) gewonnen. Leider überzog er seine Partie und konnte letztlich die Mattdrohung seines Gegners nicht mehr abwenden.

Dies führte zum letztlich etwas unglücklichen Endstand von 3 : 5.

 

 

SK Lindenhof 4 -  Großsachsen 3     3,5 : 2,5

Durch einen Ausfall konnte Großsachsen 3 nur mit 5 Spielern antreten. Nicht nur dass damit 1 Punkt kampflos an Lindenhof 4 ging hat das auch den Nachteil, dass die Spieler an den Brettern 4 bis 6 aufrücken mussten und damit gegen stärkere Gegner spielten. SK Lindenhof 4 trat mit 6 Jugendlichen gegen 2 Erwachsenen und 3 Jugendliche von Großsachsen 3 an und gewann schließlich das Verbandsspiel. Wilfried Eixelsberger an Brett 1 erkämpfte sich im Mittelspiel einen Vorteil durch einen Vorstoß im Zentrum und erreichte dadurch ein gewonnenes Endspiel für Großsachsen mit 6 gegen 4 Bauern. Michael Grimm an Brett 2 konnte im Mittelspiel ein Mehrfigur erringen und diesen Vorteil für Großsachsen in einen Sieg umwandeln. Nachdem die Großsachsener Kinder an den Brettern 4 und 5 recht schnell verloren hatten, konnte Akshat Arora an Brett 3 nach gutem Spiel noch ein Remis zum Gesamtergebnis beisteuern.

 

WE

Kontakt

Breitgasse 21

69493 Großsachsen

MAIL: h.garst@hotmail.de

TEL: 06201-56427

(Keine Postadresse !!) 

 

Öffnungszeiten

Do.                       19.30 - 23:00

SA.                       14:00 - 16:00 

SO.                       10:00 - 14:00  

(nur an Spieltagen der Verbandsrunde)